SPD Münstertal

 

Fastenstreik in Breisach

Veröffentlicht in Kreisverband

Völlig überraschend und völlig verantwortungslos ist in Fessenheim nach zwei Jahren der Reaktorblock 2 wieder angefahren worden. Das ist ein Schlag ins Gesicht aller Kernkraftgegner auf dieser und auf der anderen Seite des Rheins. Die Breisacher Mahnwache reagiert und tritt in einen einwöchigen Fastenstreik.

Mit Wasser und Brot gegen Strahlentod

Das ist das Motto von Gustav Rosa und seinen elsässischen Mitstreitern in der Woche vom 23. April, 19 Uhr bis zum 30. April, 18 Uhr – also von einer Montagsmahnwache bis zur nächsten.

Ziel ist „in Breisach rund um die Uhr über die aktuelle Situation um das AKW Fessenheim zu informieren. Damit soll ein weiteres Zeichen gesetzt werden für die sofortige, bedingungslose und endgültige Stilllegung beider Reaktoren.“ So steht es im Aufruf zur Mahnwache.

Die SPD Breisgau-Hochschwarzwald unterstützt diesen Einsatz der in bemerkenswerter Weise von Gustav Rosa getragen wird. Bitte helft auch ihr ihm und seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern. Eine Woche ist eine lange Zeit und da findet jeder von uns mal eine Stunde Zeit, um die Streikenden durch unsere Anwesenheit zu unterstützen und damit zu zeigen, dass auch ihr das sofortige Abschalten des maroden Reaktors in Fessenheim fordert.

Mehr zur Mahnwache gibt es auf www.spd-breisach.de.

Oswald Prucker

 

Bild: Irmgard Orthmayr

 

Homepage SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald